Mit der Kamera durch das Obst- und Garten-Jahr 2020         -                ein Rückblick                 -


mehr lesen

Herbstzeit = Zeit zum Mosten

Pünktlich zum Herbstbeginn schaltete das Wetter um von sommerlich auf herbstlich, und das war auch die Zeit, um die Mosterei im Vereinsheim wieder in Betrieb zu nehmen.
Der Andrang der Obstlieferanten war am letzten Samstag noch nicht sonderlich groß, denn die meisten Äpfel hängen ja noch auf den Bäumen, um zum Reifen die nächsten Sonnenstrahlen vollends zu genießen.

 

Die größeren Ernten werden also Mitte Oktober erwartet, und dann werden weitere Zentner an Obst wieder in der Mosterei zu Saft und Most verarbeitet werden.                 EH

 

Der Obst- und Gartenbauverein trauert um sein Ehrenmitglied Hans Nickel

So kennen wir ihn, unseren Hans: Immer hilfsbereit, voller Tatendrang, - und so wollen wir ihn in Erinnerung behalten. Schon früh, vor 55 Jahren, hat ihn der seinerzeitige Vorsitzende Otto Fischer als Mitglied geworben, denn er wusste, welche ausgezeichneten Qualitäten in dem jungen Mann steckten. Nicht nur seine Freude am Obstbau, sondern auch sein handwerkliches Geschick und seine berufliche Erfahrung, sowie sein Organisationstalent ließen ihn bald zum „Technischen Assistenten der Vereinsleitung“ aufsteigen. In dieser „Funktion“ war er auch bei den nachfolgenden Vorsitzenden Erich Hermann und Martin Christ tätig.

 

In dieser langen Zeit gab es für ihn (samt seiner Frau Vroni) immer viel zu tun im Verein. Neben seinem Einsatz bei den Schafhausfesten, den Feiern in der Brühlhalle, Dorffesten und Jubiläums-Veranstaltungen, hat er verschiedene Bauprojekte durchgezogen. Ein ganz besonderer Höhepunkt  seine s Schaffens war in den 90-er Jahren der Umbau des ehemaligen Bockstalls am Ostweg zur Mosterei und der sich anschließende Anbau des Vereinsheims. Alles wurde ehrenamtlich geleistet, mit Hilfe von geschickten weiteren Mitgliedern, und dieses großartige Projekt kann sich auch heute noch sehen lassen! Das Häusle war zu seiner zweiten Heimat geworden, und den Kachelofen hat er selbst entworfen und gemauert.

 

Für all seine Verdienste um den Verein wurde er mit dem Goldenen Apfel des Landesverbands ausgezeichnet, und der OGV Reichenbach hat ihn im Jahr 2011 zu seinem Ehrenmitglied ernannt. Jetzt ist unser Hans im Alter von 88 Jahren verstorben. Wir sind sehr dankbar, dass unser Verein sich viele Jahre auf seine Unterstützung verlassen konnte, und wir werden ihm ein ehrendes Gedenken bewahren. Unser Mitgefühl gilt der Vroni und der Familie

 

Im Namen des ganzen Vereins

Gudrun Buschle

Vorsitzende