Blütenrundgang mit dem OGV

Am Berghäusle wird über dessen Renovierung durch den OGV und durch die Freien Wähler erzählt.
Am Berghäusle wird über dessen Renovierung durch den OGV und durch die Freien Wähler erzählt.

Hatte sich das Frühlingswetter in den letzten Wochen beim Auf und Ab von Wärme und Kälte, Trockenheit und Regen doch von der weniger angenehmen Seite gezeigt, so konnte man am letzten Samstag tatsächlich wieder einen richtig schönen Frühlingstag genießen. Und in der Gemeinschaft ist das noch erlebnisreicher.

Dort waren die Spuren der kürzlichen Frostnächte nicht zu übersehen. Spätblühende Apfelsorten lassen noch auf einen kleinen Ausgleich für den Ausfall hoffen, und einige vor der Kälte aufgeblühte Birnen scheinen nochmals davon zu kommen.

Weiter Richtung Wald stand man dann vor der gemeindeeigenen Obstanlage „Bergteile“. Dieses über 1 Hektar große Carrée steht jetzt noch voll mit hunderten gesunder Obstbäume; dort soll ziemlich bald (fast) alles einem Baugebiet weichen. Über sog. Ausgleichsmaßnahmen wurde gesprochen, jedoch wird auch hier wieder eine große Fläche der Natur weggenommen werden.

Es gab unterwegs so viel zu schauen, zu sprechen und zu diskutieren, sodass die Spaziergänger mit einiger Verspätung wieder ins Vereinsheim „Moste“ zurückkehrten, wo sie im bereits gut besuchten Gastraum vom Küchenteam und der Chefin Gudrun Buschle zum Kaffee und späteren Vesper erwartet wurden.