Viel Lob und Dank am Vereinsabend

Über 55 der insgesamt 195 Mitglieder folgten am vorletzten Freitagabend der Einladung zur Hauptversammlung des OGV im Foyer der Brühlhalle. War dies doch die Möglichkeit mal wieder gemütlich zusammenzusitzen um sich zu informieren, was das Jahr über im Verein geschehen ist. Darüber berichtete die Vorsitzende Gudrun Buschle und erinnerte nochmals an de durchwegs gelungenen Veranstaltungen: Der Baumschnittkurs, den Blütenrundgang, das arbeitsreiche Maifest, zwei Tagesausflüge an den Brombachsee und den Besen in Talheim-Flein. Die Mosterei wurde im letzten Jahr nur an einem Tag in Betrieb genommen insgesamt 50 Zentner Mostobst verarbeitet wurde. Die Bastelgruppe war eifrig tätig und auch der Weihnachtsmarkt lohnte die großen Anstrengungen. Dankbar sind die Rentner für die regelmäßig begehrten Treffen in der Moste. So war die Vorsitzende mal wieder voll des Lobes über die tatkräftige Unterstützung durch die Vereinsmitglieder und ihr Dankeschön an die Helferinnen und Helfer kam von Herzen.

 

Aber es gab auch einen traurigen Tagesordnungspunkt: Von elf treuen und verdienten Mitgliedern musste der Verein im letzten Jahr und am Anfang diesen Jahres Abschied nehmen unter anderem von unserem Ehrenmitglied Ernst Fischer. Ein schmerzlicher Verlust für den Verein, für die Familien und für Reichenbach.

Beim Bericht der Kassiererin Else Löffler wurde ein ausgeglichener Haushalt vorgestellt. Die Herren Bittner und Bidmon fanden eine fehlerfreie Kassenführung vor. Sie waren voll des Lobes für Ihre Arbeit und gaben weitere Anregungen. Die Kasse wurde von der Versammlung einstimmig entlastet, ebenso die Vereinsleitung, wobei auch diese in das Lob mit eingeschlossen wurde.

 

Zu den Ehrungen kam Fritz Gneithing vom Kreisverband Esslingen nach Reichenbach und überreichte Ehrennadeln und Urkunden sowie ein aus seiner Region stammendes Fläschchen Wein. Für 25 Jahre Vereinstreue wurden geehrt: Christa Ankele, Hans Ankele, Josef Buschle, Brunhilde Guggenberger, Gerda Heybach, Klaus Kinder, Maria Maier, Vroni Nickel, Hilde Ruther, Peter Seidel, Rudi Seyser und Eberhard Steigenberger. Und für 40 Jahre: Kurt Friedel, Jürgen Hebrank, Werner Hohlbauch und Karl Meissner. Leider konnten nicht alle Jubilare die Ehrung persönlich entgegennehmen.

 

Gegen Ende des offiziellen Teils erhielt dann Gudrun Buschle als Zeichen der Wertschätzung für ihren unermüdlichen Einsatz ein Blumengeschenk in Form einer Orchidee überreicht. Das war dann der Abschluss von Lob und Dank und man saß weiter noch gemütlich beieinander, genoss die Bewirtung und den Bildvortrag über Natur- und Vereinsereignisse im letzten Jahr durch unseren Erich Heybach.  AB